Landschaftsverband Rheinland - Qualität für Menschen

Zurück zur Startseite zur Startseite LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte
:: Impressum

Vorheriges Stichwort: Armutswerk   Nächstes Stichwort: Asbach

Arsch

Aasch Hintern, Gesäß. Natürlich darf dieses zentrale Wort nicht fehlen, es findet sich in unzähligen Wendungen: Leck mich doch am Arsch. aber auch: Ja, nu leck mich doch am Arsch, wo küss du dann her! (so kann man im Rheinland völlig neutral seiner Verwunderung Ausdruck geben, klingt oft wie ein Wort Leggesamahsch) Den kriegen se auch noch am Arsch (erwischen). Jetz hab ich au noch die Polizei am Arsch. Dir geht doch der Arsch auf/mit Grundeis, wenn du die Bullen nur siehs (Angst haben). Der kriecht doch jedem in den Arsch, wenns ihm nützt (sich anbiedern). Solche Leute nennt man folgerichtig Arschkriecher Wenne dem nich ab un zu innen Arsch tritts, macht der gar nix. Steck se dir doch innen Arsch, die Platte krieg ich auch noch von jemand anders. Du hass doch den Arsch offen/auf (dumm, unsozial sein). Im Stadion hab ich mir gestern den Arsch abgefroren. Der hat sich wochenlang den Arsch aufgerissen, un dat hatter nu davon (sich abmühen). Dat is doch en Arsch mit Ohren. Ich könnt mich in den Arsch beißen, dat ich mir die abgewrackte Karre gekauft habe (sich ärgern). Der wohnt am Arsch der Welt (sehr einsam). Der hat nix im Arsch (keine Kraft haben) Nu beweg deinen Arsch endlich und komm mit. Der kricht seinen Arsch auch nich hoch. Der is nur Kopp un Arsch.  Die zwei ham ein Arsch, ein Kopp (gleich aussehen, z.B. bei Geschwistern) Dat Gerät is im Arsch. Bei dir geht alles immer gleich innen Arsch (kaputt, kaputt gehen). Ich bin völlich im Arsch (fertig, erschöpft sein). Der hat keinen Arsch inne Hose, aber ne große Klappe. Der hat noch keine Haare am Arsch, aber will schon mitreden. Der bricht am Arsch ab (sagt man, wenn man jemandem etwas nicht zutraut). Ich spring dir gleich mim nackten Arsch int Gesicht. Die kricht davon den Arsch nich voll (nicht genug bekommen). Gestern hatte ich vielleicht den Arsch voll. Der hat den Arsch voll(betrunken sein). Die ham en ganzen Arsch voll Blagen (eine große Menge). Ja ja, am Arsch hängt der Hammer (denkste!; nicht mit mir), im zentralen Rheinland auch als Am Arsch die Räuber! Den ham se am Arsch gekricht (jemanden fangen, verantwortlich machen). Der konnte grad so seinen Arsch retten (soeben davon kommen). Jetz bisse im Arsch gefickt, wa! Wenn der nich wiederkommt, bin ich im Arsch gekniffen (reingefallen sein) Dat geht mir doch voll am Arsch vorbei (egal sein). Der Film is doch fürn Arsch (schlecht sein). Dat passt wie Arsch auf Eimer (sehr gut passen). Kein Kopp un kein Arsch haben (nichts Ganzes und nichts Halbes, nichts taugen). Der hät noch net ens "leck mich am Aasch" jesaat (Ausspruch in Bonn, wenn sich jemand für eine erwiesene Wohltat oder ein Geschenk nicht bedankt). Arsch-frisst-Hose-Syndrom (wenn die enge Hose im Hintern klemmt)arschkalt Boh, dat war arschkalt bei denen inne Bude. arschklar sonnenklar Arschgeige  Die Arschgeige hat uns ma widder nix gesacht davon. Arschloch Dat is en richtiges Arschloch. Arschgesicht Ey du Arschgesicht, kannze nich aufpassen! Wenn man ein dickes Hinterteil hat, hört man schon Mal: Der hat en Bratarsch! oder einen Tortenarsch. Die Arschkarte kann man entweder ziehen oder schon haben, in beiden Fällen ist man der oder die Gelackmeierte: Da hasse aber die Arschkarte gezogen mit deinem Job. Dat ham die geschickt gemacht, jetz ham wir die Arschkarte. (Die schönste Erklärung für die Arschkarte stammt aus der Welt des Fußballs. Als zu Zeiten des Schwarzweißfernsehens die Zuschauer noch nicht die gelbe von der roten Karte unterscheiden konnten, trugen die Schiedsrichter letztere in der Gesäßtasche. Auf diese Weise wußten auch die farbenblinden Zuschauer vor den Fernsehschirmen, welche Strafe den Spieler erwartete.) Eine Arschbombe macht man, wenn man Mädchen am Beckenrand im Freibad nass machen möchte. Arschfax ist der Herstellerannäher in der Unterwäsche von jungen Damen, der hinten herauslugt. Die neuste Wortbildung ist das Arschgeweih, mit dem die beliebten modischen Tätowierungen oberhalb des Gesäßes bezeichnet werden. Siehe auch Kipparsch. Klebarsch ist ein Ausdruck für Besucher die nicht gehen wollen, insbesondere in Wirtshäusern Habt ihr daheim keine Betten, ihr Klebärsche!

Druckversion

Bearbeiter: Peter Honnen, Ralf Joerres (Essen), Monika Lottner (Köln), Hermann Josef Gebertz (Königswinter), Michael Mühr (Rösrath), Pit Goertz (Düren), Michael Kornfeld (Alpen), Günter Detro (Aachen), Brigitte Skubina (Düsseldorf), E. Weigand (Düsseldorf), Agnes Tappe (Essen), Milena Wozniczka (Kamp-Lintfort)

Kommentare

24.07.2009, 15:31 Uhr
Agnes Tappe
Essen
Dat geht mir am Arsch vorbei will sagen, dass mich die Sache kalt lässt und mir egal ist. Eine nettere Umschreibung für Arsch ist"Die Stelle, wo der Rücken seinen anständigen Namen verliert"...

16.04.2009, 15:35 Uhr
E. Weigand
Düsseldorf
In Düsseldorf und Umgebung hört man oft die Redewendung "Am Arsch die Räuber". Sie bezeichnet die Negation einer Frage, genau wie bei "Am Arsch hängt der Hammer". Warum man das sagt weiß ich leider auch nicht.

25.07.2007, 06:50 Uhr
Purodha Blissenbach
Köln
"Betzel" ist in Köln ein anderer Ausdruck für "Gesäß", insbesondere ein ausladendes. Kürzlich gehört: "Arschbretzel" als besondere Verstärkung in ungefähr folgendem Dialog: "Wo dat sein Arschbretzel hin tut, da wächst kein Gras mehr un de Soffas krachen durch" "Wat wiecht die denn?" "Weisnich. Aba der Golf von den'n geht auf zirka 30 Grad wenn se einsteicht. Un üba em Kopp hat sijett Dach bestimmp schon ausgebeult"

21.04.2007, 18:48 Uhr
Hans Bruchhausen
Leverkusen
Zu arschkalt bzw. arschklar, Dieses arsch hat mit dem Hinterteil nichts zu tun, es kommt von arg kalt bzw. arg klar und steht für "sehr"

27.03.2007, 01:43 Uhr
a.s.
Düsseldorf
arschkalt, Ableitungsvorschlag:arg (sehr) kalt

05.02.2007, 22:16 Uhr
Mücke
Köln
Arschkrüffer (kölsch) = Arschkriecher; kruffe = kriechen

05.02.2007, 14:40 Uhr
Willi
Hamminkeln
Arschbetrüger = Umschreibung für einen kurzen Mantel


Wortartikel kommentieren

Haben Sie Ergänzungen zu diesem Wort? Kennen Sie andere Bedeutungen? Oder typische Sätze? Vielleicht gibt es das Wort in Ihrem Wohnort gar nicht? Schreiben Sie uns. Werden Sie Mitarbeiter an diesem Wörterbuch. Ihre Kommentare, Kritik oder Ergänzungen gehen sofort online!

Werden Sie Wörterbuchautor! Wenn Sie Ihren Namen und Wohnort angeben, werden Sie in die ewige Autorenliste aufgenommen. Sie können aber auch anonym bleiben, dann geben Sie bitte nur die Region an, für die Ihr Kommentar gilt.

Ach so: Dass Sie die Grundrechenarten beherrschen, bezweifeln wir natürlich nicht. Aber da das Wörterbuch sonst mit automatischen Werbemails (Spams) überflutet würde, haben wir diesen zwar etwas seltsamen, aber wirksamen Schutz unterhalb der Eingabemaske eingebaut.

Autor:
Ort:

Spamabwehr:
Wieviel ist 2 plus 1?