Landschaftsverband Rheinland - Qualität für Menschen

Zurück zur Startseite zur Startseite LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte
:: Impressum

Vorheriges Stichwort: Bäuerchen   Nächstes Stichwort: bedankt

Hier wurden keine Einträge gefunden.

Bällrämmel

jemand, der immer und bei allen Gelegenheiten herummault.
In der Umgangssprache ist das Schimpfwort nicht mehr häufig zu hören.

Druckversion

Bearbeiter: Erich Kamps (Viersen)

Kommentare

08.08.2007, 11:26 Uhr
Hans-Josef Rosenbaum
Bonn
Bei uns zu Hause in Düren waren die "Bällrämmel" aber auch die belgidchen (Besatzungs-)soldaten

15.07.2007, 07:07 Uhr
Hans-Theo Deckers
Sevelen (Ndrh)
Bellrämmel oder Bellhamel ist ein Glockenklöppel/hammer. Ein junger Mann der mit Getöse und viel Lärm wenig sagt.

28.05.2007, 20:15 Uhr
Rosi Casper
Köln
Bellrämmel, (zu: "bellen" und "rammeln")"Esu ne bore Bellrämmel", ein bäurischer, würster Bursche, flegelhafter Kerl


Wortartikel kommentieren

Haben Sie Ergänzungen zu diesem Wort? Kennen Sie andere Bedeutungen? Oder typische Sätze? Vielleicht gibt es das Wort in Ihrem Wohnort gar nicht? Schreiben Sie uns. Werden Sie Mitarbeiter an diesem Wörterbuch. Ihre Kommentare, Kritik oder Ergänzungen gehen sofort online!

Werden Sie Wörterbuchautor! Wenn Sie Ihren Namen und Wohnort angeben, werden Sie in die ewige Autorenliste aufgenommen. Sie können aber auch anonym bleiben, dann geben Sie bitte nur die Region an, für die Ihr Kommentar gilt.

Ach so: Dass Sie die Grundrechenarten beherrschen, bezweifeln wir natürlich nicht. Aber da das Wörterbuch sonst mit automatischen Werbemails (Spams) überflutet würde, haben wir diesen zwar etwas seltsamen, aber wirksamen Schutz unterhalb der Eingabemaske eingebaut.

Autor:
Ort:

Spamabwehr:
Wieviel ist 4 plus 3?