Landschaftsverband Rheinland - Qualität für Menschen

Zurück zur Startseite zur Startseite LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte
:: Impressum

Vorheriges Stichwort: beitrinken   Nächstes Stichwort: bekakeln

Bejavung

Bejoovung in der Wendung die Bejavung kriegen leiden müssen Ich krich noch den Bejavung, wenn dat so weiter geht. Die Wendung steht auch allgemein für "die Krise kriegen".
Die Bejavung kriegt man im zentralen Rheinland.

Druckversion

ohne Name

Kommentare

28.07.2008, 14:31 Uhr
Herbst Karl-Peter
Bonn
Nach langen Jahren des täglichen Gebrauches von "Bejoovung", in denen ich nicht wusste, woher das Wort kommt und schon fast auf jiddischen Ursprung tippte, fand ich in Johannes Büchers Rheinischem Wörterbuch die Erklärung: Es handelt sich um "Epilepsie" also ist der Anfall schon sehr richtig obwohl ein Wutanfall stark in den Satz-Sinn passt.

04.07.2007, 11:23 Uhr
Anni Hamann
Köln (früher Düren)
Die Bejoovung = der Anfall.


Wortartikel kommentieren

Haben Sie Ergänzungen zu diesem Wort? Kennen Sie andere Bedeutungen? Oder typische Sätze? Vielleicht gibt es das Wort in Ihrem Wohnort gar nicht? Schreiben Sie uns. Werden Sie Mitarbeiter an diesem Wörterbuch. Ihre Kommentare, Kritik oder Ergänzungen gehen sofort online!

Werden Sie Wörterbuchautor! Wenn Sie Ihren Namen und Wohnort angeben, werden Sie in die ewige Autorenliste aufgenommen. Sie können aber auch anonym bleiben, dann geben Sie bitte nur die Region an, für die Ihr Kommentar gilt.

Ach so: Dass Sie die Grundrechenarten beherrschen, bezweifeln wir natürlich nicht. Aber da das Wörterbuch sonst mit automatischen Werbemails (Spams) überflutet würde, haben wir diesen zwar etwas seltsamen, aber wirksamen Schutz unterhalb der Eingabemaske eingebaut.

Autor:
Ort:

Spamabwehr:
Wieviel ist 4 plus 1?