Landschaftsverband Rheinland - Qualität für Menschen

Zurück zur Startseite zur Startseite LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte
:: Impressum

Vorheriges Stichwort: Ääpel   Nächstes Stichwort: ab

aasen

herumaasen vergeuden, leichtfertig verbrauchen Wat bisse da mit dem Kleber am aasen, dat krisse nie mehr auseinander. Nu aas nich so mit dem Zucker rum, sonst ham wer nix mehr für den Nachtisch. Aas wird häufig als Schimpfwort für einen hinterhältigen, gemeinen Menschen gebraucht: Dat alte Aas hat uns verpfiffen. Du Aas, kannze uns nich in Ruhe lassen? Manchmal sind auch noch die mundartlichen Verkleinerungsformen Öösje und Ösken zu hören, sie sind nicht so böse gemeint: Dat is aber en rafiniertes Öösje, wie die dat wieder hingekricht hat. Dat Ösken kommt schon inne Schule (kleines, aufgewecktes Kind). Eines der beliebtesten Schimpfwörter im Rheinland (zumindest früher einmal) ist Schinnoos, eigentlich Schindaas (verrecktes Tier) für einen hintertriebenen Menschen oder Quälhans: Die Alte is son richtiges Schinnnoos.

Druckversion

Bearbeiter: Peter Honnen

Kommentare

05.05.2010, 09:12 Uhr
Ralf
Düsseldorf
Test

08.08.2007, 11:10 Uhr
Hans-Josef Rosenbaum
Bonn
Sponta fiel mir beim Lesen ein, dass "dat Oos oder Schinnoos" durchaus mit einem hintergründigen Anerkennungsgefühl gebraucht wird. "Dat würd ich ooch jern könne"

11.02.2007, 18:31 Uhr
Gustl Brinkmann
53859Niederkassel
Im Bereich Köln wird Aas nicht nur abwertend benutzt. "Dat is e Oos" kann auch die widerwillige Anerkennung für einen durchtriebenen, aber nicht bösartigen Menschen - besonders auch ein Kind - sein, bei dem man sich aber vorsehen sollte.

09.02.2007, 00:02 Uhr
Hans L.Meyer
Euskirchen
Schinnoos ist ein Aas (ein Köder, eine Lockspeise),dem die Haut abgezogen wurde, von "schinden", das ursprünglich 'enthäuten' oder 'schälen' bedeutet und mit dem englischen Verb "skin" verwandt ist, das sich aus Althochdeutsch 'scindan' (= "schälen", "enthäuten") herleitet. Daher ist Schinnoos oder Schindaas mit Schindluder gleichbedeutend. weil auch ein Luder wie ein Aas als eine Lockspeise benutzt wurde.

06.02.2007, 22:50 Uhr
Gennen Jerome
Braunlauf, belgische Eifel
Ich glaube das es sich hier um mehrere Wörter handelt. Das Wort "herumaasen" ist mir nicht bekannt. Wenn man jemand ein "altes Aas" schimpft dan hat das meiner Meinung nach mit Aas wie "totes Tier" oder "totes Fleisch". Das Wort "Öösje" und "Ösken" ist mir nicht bekannt. Die Worte "Schinnoos, Schindaas" stammen meiner Meinung nach von schinden, wie quälen, und entweder Aas, wie totes Tier, oder "Oos", wie Ochse. Der Ochse war früher das Tier das den Wagen oder Pflug ziehen musste. Das Wort "Schinnoos" kann meiner Meinung nach entweder als "geschundener Ochse" oder als "Ochse mit dem man sich schinden muss"(da er nicht gehorcht) übersetzt werden.


Wortartikel kommentieren

Haben Sie Ergänzungen zu diesem Wort? Kennen Sie andere Bedeutungen? Oder typische Sätze? Vielleicht gibt es das Wort in Ihrem Wohnort gar nicht? Schreiben Sie uns. Werden Sie Mitarbeiter an diesem Wörterbuch. Ihre Kommentare, Kritik oder Ergänzungen gehen sofort online!

Werden Sie Wörterbuchautor! Wenn Sie Ihren Namen und Wohnort angeben, werden Sie in die ewige Autorenliste aufgenommen. Sie können aber auch anonym bleiben, dann geben Sie bitte nur die Region an, für die Ihr Kommentar gilt.

Ach so: Dass Sie die Grundrechenarten beherrschen, bezweifeln wir natürlich nicht. Aber da das Wörterbuch sonst mit automatischen Werbemails (Spams) überflutet würde, haben wir diesen zwar etwas seltsamen, aber wirksamen Schutz unterhalb der Eingabemaske eingebaut.

Autor:
Ort:

Spamabwehr:
Wieviel ist 4 plus 5?