Landschaftsverband Rheinland - Qualität für Menschen

Zurück zur Startseite zur Startseite LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte
:: Impressum

Vorheriges Stichwort: ducken   Nächstes Stichwort: dull

duhne

benommen, beduselt Ich bin noch ganz duhne vonne Nakose.

Druckversion

Bearbeiter: Ralf Joerres (Essen)

Kommentare

18.03.2009, 14:34 Uhr
Purodha Blissenbach
Köln
Das "duhn" kennt man aber nur dort, wo der Dialekt vom Niederdeutschen her kommt. Anderswo bestenfalls aus dem Fernsehen vom Ohnsorg-Theater :-)
Ansonsten sagt man (in etwa sich steigernd) "angeduselt" "besäuselt" "beduselt" "angesäuselt" "lustich" "angetrungken/angesoffen" "blau" "betrungken/besoffen" "voll" "voll besoffen" "stähnharelsvoll" "abjefüllt" "steif/schtief" "abjetreten" "totjesoffen" "ne Schnapsleiche" "im Delirium"

27.12.2007, 13:02 Uhr
Werner Koop
Pinneberg
Stimmt! Sagt man auch in Hamburg für "besoffen"/"betrunken"

03.10.2007, 23:49 Uhr
gudrun
velbert-langenberg
duhn steht auch für betrunken nach einem bier bisse schon duhn?


Wortartikel kommentieren

Haben Sie Ergänzungen zu diesem Wort? Kennen Sie andere Bedeutungen? Oder typische Sätze? Vielleicht gibt es das Wort in Ihrem Wohnort gar nicht? Schreiben Sie uns. Werden Sie Mitarbeiter an diesem Wörterbuch. Ihre Kommentare, Kritik oder Ergänzungen gehen sofort online!

Werden Sie Wörterbuchautor! Wenn Sie Ihren Namen und Wohnort angeben, werden Sie in die ewige Autorenliste aufgenommen. Sie können aber auch anonym bleiben, dann geben Sie bitte nur die Region an, für die Ihr Kommentar gilt.

Ach so: Dass Sie die Grundrechenarten beherrschen, bezweifeln wir natürlich nicht. Aber da das Wörterbuch sonst mit automatischen Werbemails (Spams) überflutet würde, haben wir diesen zwar etwas seltsamen, aber wirksamen Schutz unterhalb der Eingabemaske eingebaut.

Autor:
Ort:

Spamabwehr:
Wieviel ist 5 plus 2?