Landschaftsverband Rheinland - Qualität für Menschen

Zurück zur Startseite zur Startseite LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte
:: Impressum

Vorheriges Stichwort: einholen   Nächstes Stichwort: einmachen

einkriegen

sich abregen, beruhigen Der kricht sich gar nich mehr ein vor Glück über sein Gewinn. Nur krich dich ma wieder ein, sonst machste  dir noch vor lauter Lachen in dei Hose! Hasse dich wieder eingekricht? (nicht mehr beleidigt sein).

Druckversion

Bearbeiter: olwb

Kommentare

01.11.2009, 23:33 Uhr
Purodha Blissenbach
Köln
Man kann aber auch jemanden einkriegen oder etwas einkriegen, das bedeute dann "einholen", oder "aufschließen zu", "aufholen bis". Zum Beispiel: Wenn ich schnell genug renne, kann ich Dich einkriegen, wetten? oder auf der Autobahn: Vatter, Du solls dem Onkel Peter sein Auto einkriegen, un nich überhoolen. Das geht auch im nicht-räumlichen Sinn: Wenn ich jetz beim Kötten noch ne Mark krieje, hab ich Dich schon einjekricht, odder? und selbstverständlich nicht nur mit dem schnödden Mammon oder sonstigem Besitz.


Wortartikel kommentieren

Haben Sie Ergänzungen zu diesem Wort? Kennen Sie andere Bedeutungen? Oder typische Sätze? Vielleicht gibt es das Wort in Ihrem Wohnort gar nicht? Schreiben Sie uns. Werden Sie Mitarbeiter an diesem Wörterbuch. Ihre Kommentare, Kritik oder Ergänzungen gehen sofort online!

Werden Sie Wörterbuchautor! Wenn Sie Ihren Namen und Wohnort angeben, werden Sie in die ewige Autorenliste aufgenommen. Sie können aber auch anonym bleiben, dann geben Sie bitte nur die Region an, für die Ihr Kommentar gilt.

Ach so: Dass Sie die Grundrechenarten beherrschen, bezweifeln wir natürlich nicht. Aber da das Wörterbuch sonst mit automatischen Werbemails (Spams) überflutet würde, haben wir diesen zwar etwas seltsamen, aber wirksamen Schutz unterhalb der Eingabemaske eingebaut.

Autor:
Ort:

Spamabwehr:
Wieviel ist 2 plus 1?